Regierungspressekonferenz: Dieses „Bild“-Jüngelchen lügt für die Bundesregierung

SKB NEWS

RöpkeOnline-Redakteur Julian Röpcke von der BILD-Zeitung /Foto: StopFakeDE

Bild dir deine Meinung:

Die Bild-Zeitung rekrutiert für ihre Lieblingsbeschäftigung, das Schreiben von Propaganda Artikeln, neuerdings schon Pennäler für die Redaktion, siehe Julian Röpcke,  Online Redakteur bei den Bild-Transatlantikern. Er schreibt für das Systemblatt Bild-Zeitung schweren Tobak, gegen den russischen Staats-Sender RTDeutsch.

Was war geschehen:

RT fragte kürzlich auf einer Bundespressekonferenz Merkels Presse-Vertreter, ob denn der Bundesregierung bekannt ist, dass sich ganz aktuell eine ukrainische Panzereinheit in Deutschland aufhält? Darüberhinaus bat der RTDeutsch Journalist auch um eine Einschätzung zur Rolle deutscher politischer Stiftungen bei der Parteienförderung.

Unbenannt

Im Video war – wiedereinmal – betretenes Schweigen von Merkels Frontkämpfern zu vernehmen. Wieder einmal waren die Fragen unangenehm und man schaute unglücklich auf den Boden.

FähnrichFrank Fänrich, BmvG, „Mein Name ist Hase“

Frank Fähnrich, Sprecher des BMVg war die Information von ukrainischen Panzereinheiten nicht bekannt, er wolle diese Informationen nachreichen. Auch Maria Adebahr, stellv. Sprecherin…

Ursprünglichen Post anzeigen 408 weitere Wörter

Advertisements

Deutschlandradio – Propaganda, Lügen und Hetze für 6- bis 12-Jährige

Die Propagandaschau

Dass Desinformation, Hetze und Propaganda gegen Russland bereits im Kinderprogramm der deutschen Staatssender beginnen, haben wir hier bereits in der Vergangenheit dokumentiert. Auch in den „Nachrichten“ des Kinderprogramms Kakadu des Deutschlandradios werden die noch – mangels Überblick – zur politischen Reflexion und Bewertung unfähigen Heranwachsenden – Zielgruppe 6 bis 12 Jahre – mit knallharter transatlantischer Propaganda indoktriniert und gegen das Feindbild Russland aufgehetzt.

dlf_kakadu_kinderradio525 Bild anklicken, Webseite & Podcast (4MB)!

„Wir müssen reden – Russlands Präsident Putin kommt nach Berlin…“

Ursprünglichen Post anzeigen 275 weitere Wörter

Vladimir Putin zerlegt Armin Wolf – wir zeigen, was der ORF ausblendet

Die Propagandaschau

Wenn transatlantische Mainstreampropagandisten wie Armin Wolf vom österreichischen Staatssender ORF den russischen Präsidenten interviewen, dann erwartet kein Medienkenner offene Fragen, unparteiliche Neugier oder auch nur eine respektvolle Gesprächs­führung. Davon konnte auch beim laienhaften Verhör des ZIB2-Moderators Armin Wolf, der Vladimir Putin im Vorfeld seines Österreich-Besuches fast eine Stunde lang Fragen stellen durfte, keine Rede sein.

Wolf beginnt und beendet seine gewohnheitsmäßig vor westlicher Doppelmoral und Selbstgerechtigkeit nur so strotzende Einvernahme mit Suggestivfragen, streut die üblichen Verleumdungen ein, wo es nur geht, stellt Anschuldigungen als erwiesene Fakten dar und lässt hinterher aus den Antworten herausschneiden, was ihm nicht gefällt. Fast 12 Minuten sind es am Ende, die vom ORF nicht am Abend ausgestrahlt, sondern nur in der Mediathek veröffentlicht werden – notgedrungen, weil man weiß, dass der Kreml und seine „Propagandasender“ doch tatsächlich so frech sind, das Interview ihrerseits parallel aufzuzeichnen und komplett und ungeschnitten zu veröffentlichen. Selbstverständlich…

Ursprünglichen Post anzeigen 42 weitere Wörter

78 Milliarden Euro Steuergelder für Terroristen, Kriminelle und Wirtschaftsflüchtlinge

SKB NEWS

Bundesfinanzminister Olaf Scholz gibt bekannt: 78 Milliarden Euro will der Staat in den nächsten vier Jahren für die umstrittene Migrationspolitik ausgeben. Stolze 31 Milliarden werden nicht direkt hier lebenden Migranten zugutekommen, sondern auch Familienangehörigen in muslimischen Staaten, deren Verwandte mitunter die illegale Einreise nach Deutschland schafften.

Olaf Scholz (SPD) rechnet laut Medienberichten bis 2022 mit Kosten für die Siedlungspolitik in Höhe von rund 70 Milliarden Euro für den Bund. Größter Posten dabei soll offiziell „die Bekämpfung von Fluchtursachen“ sein, berichtet der Spiegel Online und beruft sich hierbei auf ihnen zugespielte Unterlagen zur mittelfristigen Finanzplanung.

Weitere acht Milliarden Euro sollen noch hinzu kommen, die gemäß Koalitionsvertrag bis 2021 vom Bund an die Länder und Kommunen als Lastenausgleich für deren exorbitanten Kosten für die Wirtschaftsflüchtlinge fließen sollen. Mit den angekündigten 78 Milliarden Euro summiert sich vorerst die Gesamtbelastung für den deutschen Steuerzahler auf 78 Milliarden Euro im benannten Planungszeitraum.

Kein Geld für…

Ursprünglichen Post anzeigen 101 weitere Wörter

250 aggressive Migranten gegen 50 Beamte, aber Staatsanwalt erlässt Strafbefehl gegen Polizisten

SKB NEWS

Der Polizeidienst in Deutschland ist schwer. Aggressive Migranten und politisch instruierte Staatsanwaltschaften machen Beamten das Leben schwer

Die Staatsanwaltschaft in Duisburg hat Strafbefehl gegen einen ihrer Polizeibeamten beantragt. Dem Polizisten wird vorgeworfen, einen türkischstämmigen Autohalter mit dem Fuß gegen den Kopf getreten zu haben, als dieser sich weigerte, sich auszuweisen.

In der Rainerstraße in Bruckhausen rotteten sich am am 25. Juni 2017 nach einer banalen Falschparker-Kontrolle in kürzester Zeit an die 250 Anwohner zusammen, Muslime mit türkischen Migrationshintergrund und bedrohten die Beamten.

Der Falschparker hatte sich nach wiederholter Aufforderung der Beamten hartnäckig geweigert, seinen Wagen aus der Halteverbotszone zu fahren. In nur kurzer Zeit rotteten sich rund 250 Anwohner vor dem Haus des Falschparkers zusammen und standen schließlich 50 Polizeibeamten gegenüber, die nach der bedrohlichen Lage hinzugezogen werden mussten. Die türkischstämmigen Anwohner traten den Polizeibeamten äßerst aggressiv und mit Tätlichkeiten gegenüber, die Tumulte sollen auch mit Handys gefilmt worden sein.

Ursprünglichen Post anzeigen 148 weitere Wörter

AfD-Politiker festgenommen: Nicht einmal Pfefferspray zum Schutz vor Linksterroristen erlaubt

SKB NEWS

Die Polizei im roten Nordrhein-Westfalen hat AfD-Politiker Guido Reil in Essen festgenommen. Nach Polizeiangaben hatte Reil Pfefferspray im Handgepäck und soll einem Platzverweis nicht nachgekommen sei. Die AfD erklärte auf Facebook, Guido Reil habe nur an einer Demo zum 1. Mai teilnehmen wollen.

AfD-Politiker Guido Reil ist bei einer 1. Mai-Demo an der Rüttenscheider Straße in Essen von der Polizei in Gewahrsam worden. Das Live-Video zeigt die Festnahme des AfD-Politikers in Recklinghausen, was jetzt bei Facebook die Runde macht und für einen Shitstorm gegen eine politisch motivierte Polizei im linken Bundesland Nordrhein-Westfalen sorgt.

Auf dem Video ist zu sehen, wie der mit Pfefferspray „schwer bewaffnete“ Reil unter Zuhilfenahme zahlreicher Polizeibeamter und Journalisten aus der Mainstreamszene in einen Polizeitransporter verbracht wird. Die AfD ist entsetzt und schreibt: Reil wurde festgenommen, weil er an der Demo habe teilnehmen wollen.

Während die „Staatsbedrohung Guido Reil“ vorsorglich festgenommen wurde, fröhnen derweil zahlreiche Linksextremisten- /Terroristen…

Ursprünglichen Post anzeigen 10 weitere Wörter

Wenn eine 90-jährige für ihre Meinung ins Gefängnis wandert und das Grundgesetz ungeniert mit Füßen getreten wird

SKB NEWS

Alternativtitel: Wenn eine 90-jährige für ihre Meinung ins Gefängnis wandert und schwerkriminelle Migranten auf freien Fuss bleiben

Das im Rechtsstaat Deutschland seit Amtsantritt Angela Merkels im Lande vieles verquer läuft, schreckt seit geraumer Zeit die Menschen auf. Googles automatische Wort – Vervollständigung fördert für die Bundesregierung, unbequemerweise eine Wahrheit ans Licht, denen sich in Internet-Zeiten, selbst Regime und Diktaturen kaum entziehen können. „Rechtsbrüche Merkel“ und „Rechtsbrüche Bundesregierung“ werden von Googles Suchmaschine entsprechend der Häufigkeit an Suchanfragen, automatisiert an vorderster Stelle gestellt. – Unbenannt2Und in der Tat, gibt es über den Rechtsstaat Deutschland seit einigen Jahren nicht viel positives zu vermelden. Nur wenige Jahre nach Amtsantritt Angela Merkels, machte die Bundeskanzlerin deutlich, was sie von Gesetzen und Rechtsstaatlichkeit hält. Mit dem sog. Rettungsschirm (ESM) für EU- Großbanken in der EU, bricht die Bundesregierung z.B. ganz ungeniert,  das deutsche Grundgesetz, aber auch EU-Verträge. Das Bundesverfassungsgericht musste her, um den Schaden zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.367 weitere Wörter