Schäuble: geistesgestört … oder was?

krisenfrei

Rücktritt nach Putin-Hitler-Vergleich überfällig

Von Wolfgang Hübner (journalistenwatch)

Dass Wolfgang Schäuble ein unbelehrbarer Europa-Fanatiker ist und laut aktueller Ausgabe des Magazins „SPIEGEL“ auch ein Milliarden-Steuerhinterzieher (er sorgt nämlich für ungerechtfertigte Mehrbelastungen der Steuerzahler), ist schon schlimm genug. Und dass der Finanzminister immer störrischer und herrischer auftritt, wäre schon lange Grund, den älteren Herren endlich in den Ruhestand rollen zu lassen. Doch dazu bedürfte es einer anderen Führungsfigur als Angela Merkel, der offenbar ein Sturz des CDU-Politikers genug gewesen ist.

Nun wird sich die Kanzlerin aber sehr ernsthaft fragen müssen, ob sie noch halbwegs glaubwürdig agieren kann, wenn ihr wichtigster Minister sich nicht entblödet, Putin mit Hitler zu vergleichen – und das auch noch vor Schülern. Da Schäuble aber wahrscheinlich verbittert und wohl auch schon etwas senil, aber keineswegs blöde ist, dürfte er mit seinen jüngsten Äußerungen ganz bewusst provoziert haben nach dem Motto: Ich kann mir alles leisten…

Ursprünglichen Post anzeigen 358 weitere Wörter

Advertisements

Der heiß/kalte NATO-Krieger Anders Fogh Rasmussen

krisenfrei

von Mowitz (gegenmeinung)

Während das transatlantische Horrorblatt im Namen der veröffentlichten „Meinungsvielfalt“ noch so tut, als sei der Neue Kalte Krieg nur Gerede, meldet sich der Generalsekretär der North Atlantic Terrorist Organization / NATO, Anders Fogh Rasmussen, im Springerstiefel-Kampfblatt „Welt am Sonntag“ zu Wort, um seiner Lesergemeinde die Mär von der NATO-Osterweiterung als „große Erfolgsgeschichte unserer Zeit“ zu erzählen. „Erfolgsgeschichte“ für wen oder was, fragt sich da Freund von Wahrheit?

Die Nordatlantische Terrororganisation ist zu allererst nur ein Erfolg für ihre eigene, völlig überflüssige Existenz. Sie schaffte es leider trotzdem, nach 1991, als ihr die Feinde Sowjetunion und Warschauer Pakt abhanden gekommen waren, und sie somit ihre Daseinsberechtigung verloren hatte, mit allerlei Worthülsen neues Leben in den eigenen Leichnam, bei dem die ersten Verwesungserscheinungen bereits eingesetzt hatten, neu einzuhauchen:

So sollte die NATO ein Instrument des Krisenmanagements sein, weiterhin ein Verifikations- und Durchsetzungsinstrument der Rüstungskontrolle…

Ursprünglichen Post anzeigen 609 weitere Wörter