Das Geld als Flüchtling reicht mir nicht

Indexexpurgatorius's Blog

Sie leben im festen Glauben, sie kommen nach Europa und werden mit Geldern, Häusern und Autos überhäuft.

Und so kommt dann die Ernüchterung schneller als gedacht.
Omar hat sich entschieden. Er geht nach Frankreich, verlässt das Empfangszentrum von Modenese.

Gepflegt zu sein ist nicht genug für ihn. Unterkunft und Verpflegung sind nicht genug. Die 75 € für die Extravaganzen sind nicht genug.

So entschied er sich Ende Juli zur Selbstfinanzierung und bettelte und belästigte Personen auf Parkplätzen, „Ein Junge aus Senegal trat auf mich zu und sagte mir, dass dies sein Territorium ist und ich mir einen anderen Ort zu suchen soll“, erzählt Omar.

Also ging er zur Poliklinik, um auf diesen Parkplatz zu betteln. Es funktioniert nicht, auch an diesem Ort gab es schon einige nigerianische Jungs. „Besser nicht mit dem Nigerianer anlegen, sie warnen dich nur einmal. Auch in Afrika betrachten wir dieses Volk mit Vorsicht, sie sind…

Ursprünglichen Post anzeigen 68 weitere Wörter

Werbeanzeigen

Soziologie Professorin: „Es ist rassistisch wenn sich Weiße paaren“

ddbnews.wordpress.com

Diese Irren sind die ERSTEN die in Zwangsjacken landen  ! Wann wollen die Deutschen etwas ändern, oder warten sie auf eine Partei der BRD die ihnen das abnimmt?

Bild könnte enthalten: Text

Verfassunggebenden Versammlung für Deutschland

Soziologie Professorin: „Es ist rassistisch wenn sich Weiße paaren

Viele Weiße erkennen nicht die Absicht der vermeintlichen „Anti-Rassisten“, weltweit eine schwarze Vorherrschaft, vor allem in weiße Staaten anzustreben, um Weiße zu versklaven. Somit ist der Weiße Genozid keine Verschwörungstheorie, sondern eine Tatsache, die keinerlei Beweise schuldig bleibt.

Ursprünglichen Post anzeigen 903 weitere Wörter

Torkelnde EU: Jean-Claude Juncker schwer krank oder sturzbetrunken?

JFB

Von Jürgen Fritz, Do. 12. Jul 2018

Er verkörpert die EU wohl mehr als jeder andere: der Präsident der Europäischen Kommission, das Oberhaupt der Exekutive, vergleichbar mit den nationalen Regierungschefs, Jean-Claude Juncker. Der ehemalige luxemburgische Finanz- und Premierminister gilt schon länger als dem Alkohol nicht wenig zugeneigt und das nicht nur nach Feierabend. Doch was er sich nun geleistet hat, scheint alles bisher Dagewesene nochmals in den Schatten zu stellen. Aber sehen Sie selbst.

Warum kann Juncker kaum noch gehen oder stehen?

Eigentlich wollten die Bündnispartner auf ihrem Nato-Gipfel in Brüssel Stärke und Geschlossenheit demonstrieren. Alle waren sie gekommen: der US-amerikanische Präsident Donald Trump, NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, EU-Ratspräsident Donald Tusk, die deutsche Kanzlerin, der französische Staatspräsident Emmanuel Macron usw. usf. Und natürlich der Präsident der Europäischen Kommission, quasi der Regierungschef derEU.

Doch der schien sich schon vor dem gemeinsamen Abendessen der Staats- und Regierungschefs am Mittwochabend in einem seltsamen Zustand

Ursprünglichen Post anzeigen 346 weitere Wörter

Deutschlandradio – Propaganda, Lügen und Hetze für 6- bis 12-Jährige

Die Propagandaschau

Dass Desinformation, Hetze und Propaganda gegen Russland bereits im Kinderprogramm der deutschen Staatssender beginnen, haben wir hier bereits in der Vergangenheit dokumentiert. Auch in den „Nachrichten“ des Kinderprogramms Kakadu des Deutschlandradios werden die noch – mangels Überblick – zur politischen Reflexion und Bewertung unfähigen Heranwachsenden – Zielgruppe 6 bis 12 Jahre – mit knallharter transatlantischer Propaganda indoktriniert und gegen das Feindbild Russland aufgehetzt.

dlf_kakadu_kinderradio525 Bild anklicken, Webseite & Podcast (4MB)!

„Wir müssen reden – Russlands Präsident Putin kommt nach Berlin…“

Ursprünglichen Post anzeigen 275 weitere Wörter

Vladimir Putin zerlegt Armin Wolf – wir zeigen, was der ORF ausblendet

Die Propagandaschau

Wenn transatlantische Mainstreampropagandisten wie Armin Wolf vom österreichischen Staatssender ORF den russischen Präsidenten interviewen, dann erwartet kein Medienkenner offene Fragen, unparteiliche Neugier oder auch nur eine respektvolle Gesprächs­führung. Davon konnte auch beim laienhaften Verhör des ZIB2-Moderators Armin Wolf, der Vladimir Putin im Vorfeld seines Österreich-Besuches fast eine Stunde lang Fragen stellen durfte, keine Rede sein.

Wolf beginnt und beendet seine gewohnheitsmäßig vor westlicher Doppelmoral und Selbstgerechtigkeit nur so strotzende Einvernahme mit Suggestivfragen, streut die üblichen Verleumdungen ein, wo es nur geht, stellt Anschuldigungen als erwiesene Fakten dar und lässt hinterher aus den Antworten herausschneiden, was ihm nicht gefällt. Fast 12 Minuten sind es am Ende, die vom ORF nicht am Abend ausgestrahlt, sondern nur in der Mediathek veröffentlicht werden – notgedrungen, weil man weiß, dass der Kreml und seine „Propagandasender“ doch tatsächlich so frech sind, das Interview ihrerseits parallel aufzuzeichnen und komplett und ungeschnitten zu veröffentlichen. Selbstverständlich…

Ursprünglichen Post anzeigen 42 weitere Wörter