SKANDAL: 1,4 Billionen Euro in Rentenkasse versickert

Der Honigmann sagt...

„Die Rente ist sicher“ – diese Lüge hinterließ uns Norbert Blüm, einst als Minister für die Rentenlügen zuständig. 1,4 Billionen Euro kostete uns diese Lüge bereits seit der Wiedervereinigung.

Wer die Regierung befragt, erhält in aller Regel auch heute noch die Auskunft, die Rente sicher. Dabei ufern die Auszahlungen inzwischen regelrecht aus (vgl. http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/loch-in-der-kasse-mit-einem-milliarden-trick-rechnen-sich-die-politiker-die-rente-schoen_id_7431317.html). Im vergangenen Jahr musste die Deutsche Rentenversicherung einen Betrag von 288 Milliarden Euro auszahlen. Natürlich lässt sich nicht direkt erfassen, wieviel Geld das ist. Deshalb zum Vergleich:

Dies entspricht einer Mehrauszahlung in Höhe von annähernd 4 % gegenüber dem Jahr 2015. Der „Focus“ begründete dies damit, dass einfach mehr Menschen die Rente beantragen würden und die Lebenserwartung zudem steigt. Das ist natürlich nur die halbe Wahrheit. Denn die Lebenserwartung steigt ja nicht urplötzlich, sondern kontinuierlich.

Richtige Versicherungen nutzen dafür sogar Sterbetafeln, etwa die Versicherungskonzerne, die Todesfallversicherungen anbieten. Die Rentenversicherung ist aber keine „richtige Versicherung“. Hier…

Ursprünglichen Post anzeigen 455 weitere Wörter

Ist die Immigrations-Invasion endlich Schluss? Italien und Malta verweigern NGO-Fähren den Zugang. Neuer Verhaltens-Kodex für NGO-Fähren

Der Honigmann sagt...

Bisher hat eine wenig beachtete sehr lukrative gigantische Fährenaktivität von afrikanischen Migranten über das Mittelmeer stattgefunden: NWO-NGOs und  italienische Küstenwachen-Schiffe arbeiteten und hier rund um die Uhr als Fähren, die auf Handy-Bestellung diese “Arbeitskräfte” aus libyschen Gewässern nach Italien übersetzten – niemals haben sie sie in Libyen ans Land gesetzt!!! – was sie gem. internationalem Seegesetz zu tun haben.

Italien ist sehr aktiv daran gewesen, diese Migranten – wahrscheinlich im Auftrag der EU – zu importieren:

Die EU hat in Mali Rekrutierungsbüros eingerichtet, um 56 Millionen Afrikaner bis 2050 zu rekrutieren. Afrikanischen “Arbeiter” und ihre zahlreichen Familien nach Europa kommen! (The Kronen-Zeitung 6.Juli 2017 day Express 11. okt. 2008). 
Die Kosten dieser nutzlosen Migration sind enorm.

Italien hat sogar seine Krankenhäuser geräumt, um die gefährlichen ansteckenden Krankheiten dieser wertvollen Migranten behandeln zu können.  Regierungsbeamte  befahlen  Krankenhäusern auf Sardinien, ihre vorhandenen Patienten zu entlassen

Ursprünglichen Post anzeigen 651 weitere Wörter

RA Lutz Schaefer: Presse-Schmutzfinken oberster Güte

Der Honigmann sagt...

Liebe Leser, liebe,wahrscheinlich dem Tod geweihte Menschen, die Sie schon länger hier leben, liebe Endzeitbürger,

Lieber Gott, lass`all das Geschehen nur Satire sein!!

„Der Angeklagte war zum Zeitpunkt der Tat psychisch krank“, so die Mitteilung über einen wegen versuchten Totschlags angeklagten Eritreer, der einen Landsmann zu töten versuchte.

„Zum Zeitpunkt der Tat psychisch krank“, die Tat zog sich über ca. drei Minuten (in Worten: 3) hin, das ist ein absolutes Novum im Bereich der vorauseilend gehorsamen Psychoanalyse!

Der Angeklagte selbst räumte im Verfahren allerdings ein, stinksauer gewesen zu sein, weil er sich diskriminiert fühlte, alles klar? Alles klar:

Liebe Menschen dieses Landes, fühlt ihr euch auch etwa diskriminiert?

Na dann, auf geht`s, lasst die Sau raus, der „Psychologe“ wird euch sicher sein, oder wie? Schön wär’s … es gibt da kleine Unterschiede, denn punktuelles Irresein und Spontanradikalisierung sind bei uns nicht angedacht, aber ich ahne schon, daß sich hier strafprozessuale…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.226 weitere Wörter

„Wenn Merkel die Wahl gewinnt, sind wir alle verloren!“ – Eine Insiderin aus der Migrationsbehörde packt aus

Der Honigmann sagt...

Nein, das ist nicht vor Troja, das spielt sich vor der europäischen Küste ab (Foto: Durch Alexyz3d/Shutterstock)

Flüchtlingsproblematik ohne Ende, weiterhin dramatische Bilder von der italienischen Küste, von der spanischen Grenze, aus all den Ecken vor unserer europäischen Haustür, vor denen sich wie nie zuvor in der Geschichte eine unglaubliche Völkerwanderung abspielt. Der Norden Afrikas, der gesamte südliche Mittelmeerraum und auch der Nahe Osten, das sind die Gebiete von denen sich seit 2015 Millionen (!) von Menschen aufmachen um nach Europa zu gelangen. Es ist eine „Flucht“ ins vermeintliche Glück, in den Wohlstand, in den Reichtum, in ein Leben, wo man ohne jede Anpassung und weitgehend ohne Sprachkenntnisse sein Ding machen kann. Das verkünden die Handys der heute weltweit vernetzten Erdenbürger pausenlos: In Germanistan ist demnach sogar die „Toleranz“ so groß, dass insbesondere Menschen mit Fanatismushintergrund und Spaß an der gelebten Intoleranz gegen alles und jede(n), der nicht den eigenen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.156 weitere Wörter

Berlin: Mörder von Rudolf Hess gesucht – Falsche Polizeiplakate aufgetaucht – „Mord in Spandau“ angeprangert

Der Honigmann sagt...

Unbekannte hatten am Sonntag und Montag mehrere offiziell wirkende Fahndungsplakate in Berlin aufgehängt. Laut der Aussage werde ein Mörder gesucht, der Mörder von Rudolf Hess!

Die offiziell wirkenden Plakate tauchten am Sonntag und am Montag auf, u.a. in den U-Bahnhöfen Adlershof, Grünbergallee, Altglienicke und Grünau. Zudem tauchten laut Polizeiangaben auf mehreren Fassaden Rudolf-Hess-Schriftzüge auf, wie „Tag24“ berichtet.

Darauf stand: „Die Polizei bittet um Mithilfe“ mit Polizeilogo und „Mord in Berlin-Spandau“. Auf diese Weise versuchten die Verfasser einen offiziellen ersten Eindruck zu bewirken.

Bei näherem Hinsehen war dort zu lesen, dass besagter Rudolf Hess am 17. August 1987 „von 2 englischen Mördern in einer Gartenlaube in der Wilhelmstraße mit einem Strick ermordet“ wurde.

Es wurden Ermittlungen wegen Amtsanmaßung und Sachbeschädigungen aufgenommen.

Todestag und Neonazi-Demos

Von manchen Leuten wird Hess als eine Art „Friedensflieger“ angesehen, weil er im Mai 1941 mit dem Fallschirm über England absprang, um sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 258 weitere Wörter

Bild-Journalist unterwandert unbestraft ISIS als Fake Terroristen-Schüler

Der Honigmann sagt...

Björn Stritzel ist  BILD-Journalist und hat in der “Bildzeitung” Artikel über seine Erfahrung als Doppelagent veröffentlicht: In Zusammenarbeit mit den deutschen Sicherheitsdiensten unterwanderte er den ISIS in Deutschland und  gab vor, dass er im Namen des ISIS einen Terrorangriff machen wollte.

Im folgenden beschreibt er ISIS ‘ Kommandoweg, seine Ausbildung und Kontakte.

Vielleicht am interessantesten ist die KommandozentraleAmaq, durch die Stritzels Trainer seine Befehle erteilt bekam. Diese  Zentrale erhält seinen Befehl von “oben”. Man kann nicht umhin zu spekulieren, wer “oben” ist, da ISIS ein CIA- und israelisches Mossad-Projekt ist, ISIS´ Führer, Al Baghdadi,ist anscheinend Mossad-Agent – und der ISIS ist  Israels treuester Verbündeter  im Nahen Osten, der verwundete ISIS-Krieger medizinisch versorgt.

 Tatsächlich erklärt ein ehemaliger CIA-Geheimdienst-Offizier, dass ALLE Terror-Vorfälle in den USA falsche Flaggen seien, von Geheimdiensten mittels nützlicher muslimischer Idioten geplant und angestachelt.
Ich habe   analysiert und gefunden, dass jede grössere Terror-Aktion…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.083 weitere Wörter

….iCH könnte nur noch kotxxx !

Der Honigmann sagt...

Alte Sugar Mamas wollen Sex mit Asylanten

Rottweil / Austria. In Österreich halten sich immer mehr alte Weiber einen jungen „Flüchtling“ für Sex. Diese sogenannten “Sugar Mamas” geben Asylanten Geschenke, Geld oder sogar Wohnung und ziehen sie dafür ins Bett. „Flüchtlingshelferinnen“ sollen ebenfalls dabei sein. Gibt es das auch bei uns in Germoney und im Kreis Rottweil?

Ursprünglichen Post anzeigen 168 weitere Wörter