78 Milliarden Euro Steuergelder für Terroristen, Kriminelle und Wirtschaftsflüchtlinge

SKB NEWS

Bundesfinanzminister Olaf Scholz gibt bekannt: 78 Milliarden Euro will der Staat in den nächsten vier Jahren für die umstrittene Migrationspolitik ausgeben. Stolze 31 Milliarden werden nicht direkt hier lebenden Migranten zugutekommen, sondern auch Familienangehörigen in muslimischen Staaten, deren Verwandte mitunter die illegale Einreise nach Deutschland schafften.

Olaf Scholz (SPD) rechnet laut Medienberichten bis 2022 mit Kosten für die Siedlungspolitik in Höhe von rund 70 Milliarden Euro für den Bund. Größter Posten dabei soll offiziell „die Bekämpfung von Fluchtursachen“ sein, berichtet der Spiegel Online und beruft sich hierbei auf ihnen zugespielte Unterlagen zur mittelfristigen Finanzplanung.

Weitere acht Milliarden Euro sollen noch hinzu kommen, die gemäß Koalitionsvertrag bis 2021 vom Bund an die Länder und Kommunen als Lastenausgleich für deren exorbitanten Kosten für die Wirtschaftsflüchtlinge fließen sollen. Mit den angekündigten 78 Milliarden Euro summiert sich vorerst die Gesamtbelastung für den deutschen Steuerzahler auf 78 Milliarden Euro im benannten Planungszeitraum.

Kein Geld für…

Ursprünglichen Post anzeigen 183 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s