Mit wem arbeitete Ole von Beust eigentlich bei der Elbphilharmonie zusammen?

SKB NEWS

In Hamburg gibt es genau zwei Sorten von Säcken…

Stolze 700 Millionen Euro hatte der Protzbau auf Wunsch des ehemaligen CDU Bürgermeisters in Hamburg die Hanseaten gekostet. Die Schlussrechnung der Elbphilharmonie lag am Ende, unglaublich aber wahr,  10 x so hoch wie von Beust den Hamburgern einst versprach. Die jahrelangen Bauverzögerungen, konnten die ursprünglich mit 70 Millionen Euro schmackhaft gemachte Philharmonie erfolgreich und möglicherweise auch gewollt verschleiern, wer sich denn letztendlich tatsächlich die Steuergelder der Hamburger in die Taschen stopfte.

Neuer Job für einen geschäftstüchtigen Ex-Bürgermeister

Ole von Beust war in den Jahren von 2001 bis zu seinem Rücktritt 2010, Hamburgs Erster Bürgermeister und hatte sich als  Vorzeige- Gutmensch der „political correctnes“, immer kämpferisch und jahrelang dafür eingesetzt, das illegale Glücksspiel zu bekämpfen.

Der homosexuelle Erste (CDU) Bürgermeister Ole von Beust (62) stand im Hamburger Senat den Grünen politisch immer näher, als seiner eigenen Partei. Viele Hamburger haben sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 349 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s