EU-Subvention für Bordell in Tschechien: Medien bringen Skandal ein halbes Jahr nach unzensuriert

Der Honigmann sagt...

Die EU förderte die Entwicklung des ländlichen Raums in Tschechien und zahlte 40.000 Euro für ein Bordell. Foto: Von Schlampetina / Wikimedia CC-BY-SA 4.0
Die EU förderte die Entwicklung des ländlichen Raums in Tschechien und zahlte 40.000 Euro für ein Bordell.
Foto: Von Schlampetina / Wikimedia CC-BY-SA 4.0

Es geht „nur“ um 40.000 Euro, aber der Förderskandal eines von der EU subventionierten Bordells in Tschechien zeigt einmal mehr, wie sorglos mit dem Steuergeld der Bürger in Brüssel umgegangen wird.

Das Nachrichtenmagazin MDR exakt „deckte auf“, worüber unzensuriert.at schon im Oktober 2016 berichtete. Damals hat die Wiener Tageszeitung Kurier noch keine Notiz von dem Fall genommen. Aber jetzt, als auch ein deutsches Medium über den „Partynightclub“ auf einem ehemaligen Bauernhof in Pomezi schrieb, der gar keine Touristenunterkunft ist, wie beim Antrag auf Förderung behauptet, sondern schlicht und einfach ein Bordell, glaubt der Kurier offenbar die Geschichte und kupfert sie vom deutschen Regionalsender ab.

Nur Ortsname war in Kurier-Geschichte neu

Einziger Unterschied zur damaligen Aufdeckergeschichte in unzensuriert.at ist der Ortsname. Wurde damals noch…

Ursprünglichen Post anzeigen 275 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s