Eklat in Brüssel: Deutschland nicht verteidigungsbereit – Finanzierung der Asyl – Invasion hat für Bundesregierung Vorrang

Schlüsselkindblog

Bundesaußenminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel hat beim Nato-Treffen für einen Eklat gesorgt und die Wünsche der NATO-Partner für eine angemessene Beteiligung Deutschlands am Militärbündnis abgelehnt. Mit den Äußerungen aus Reihen der Bundesregierung riskiert Deutschland ein Auseinanderbrechen des Bündnisses und stellt auch die eigene Verteidigungsbereitschaft in Frage

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat beim jüngsten Treffen mit seinen Nato-Kollegen hinsichtlich der US-Forderung nach massiv erhöhten Verteidigungsausgaben Deutschlands erklärt, dass dies nicht in Frage käme. Es sei „völlig unrealistisch zu glauben, dass Deutschland einen Militärhaushalt von über 70 Milliarden Euro pro Jahr erreicht“, so Gabriel in Brüssel am vergangenen Freitag,

Der SPD Mann stellte klar, dass der Bundesregierung vielmehr an der Aufnahme von Migranten, z.B. aus Syrien oder dem Irak, gelegen sei und diese Priorität habe. „Wir Deutschen geben derzeit sehr viel Geld dafür aus, „Flüchtlinge“ aufzunehmen, die zu uns kommen, weil Militärinterventionen fehlgeschlagen sind und weil es keine Stabilisierung danach gegeben hat…

Ursprünglichen Post anzeigen 707 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s