Kranke NWO. Schwarze Leiterin der Feministen-Partei Schwedens: “Keine Ausländer, die Mord und Vergewaltigung verüben, sollen verbannt werden. Denn Schweden werden nicht gebannt!!

Der Honigmann sagt...

Das Folgende zeigt den Wahnsinn marxistischer Feministinnen: Sie wollen unsere Gesellschaften in die totale Anarchie vertreiben, um ihre marxistische NWO-Agenda 21 alias die Technokratie auf den Ruinen der Alten Weltordnung zu bauen – egal sind ihnen die menschlichen Kosten und Verdorbenheit.
Sie wollen sogar, dass die Schweden in “das neue Land”  auf ihre Bedingungen neu integriert werden.
Der Islam zieht  vor allem Jugendliche und Frauen wie Mistfliegen an. Die marxistischen Feministinnen ebnen dem Islam den Weg – sie sehen keine Migranten, sondern einheimische Völker als das Problem. Freiwillige weibliche Lagerhelfer betreiben sogar Sex mit den muslimischen Bewohnern!

Speisa: An diesem Wochenende hielt die schwedische Feministische Initiative (FI) ihren jährlichen Kongress in Västerås. Die Hoffnung ist es, im kommenden Jahr ins Parlament einzuziehen,  wo die Partei unter anderem auf absolut freie Einwanderung drängen würde. Während des Kongresses wurde Victoria Kawesa aus Uganda zur ersten schwedischen schwarzen Parteiführerin gewählt. Jetzt fragt sie, warum ausländische Kriminelle aus Schweden abgeschoben werden…

Ursprünglichen Post anzeigen 353 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s