Skandalös: Gericht sprach iranischen Sextäter frei, obwohl Opfer ihn Sextäter identifizierte

Der Honigmann sagt...

Richtungsweisendes Urteil in Deutschland: Antänzer und Sextäter kommen trotz Beweisen ungestraft davon. Foto: RS  / pixelio.de
Richtungsweisendes Urteil in Deutschland: Antänzer und Sextäter kommen trotz Beweisen ungestraft davon.

Mehr als 400 Frauen sind in Hamburg in der Silvesternacht 2015/16 Opfer sexueller Übergriffe geworden. Zu diesen Fällen wurden nach Angaben der Staatsanwaltschaft 245 Ermittlungsverfahren eingeleitet, von denen es dann (nur!) vier Verfahren mit einer Anklage gegen sechs Männer gegeben hatte. Zwei dieser Verfahren endeten schon im letzten Jahr mit Freisprüchen und in einem weiteren Prozess wurde ein 19-jähriger Afghane zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt.

Antänzer auf der Reeperbahn

Nun stand ein 34-jähriger Iraner vor Gericht, dem sexuelle Nötigung im besonders schweren Fall, gefährliche Körperverletzung, Raub und tätliche Beleidigung während der Silvesternacht vorgeworfen worden ist. Er soll nahe der Reeperbahn gemeinsam mit anderen Männern erst eine 21-Jährige und danach zwei weitere Frauen (19 und 20 Jahre) angetanzt und sexuell genötigt haben. Als Beweismittel wurden dem Gericht Fotos eines Partyfotografen vorgelegt, zudem machten die betroffenen…

Ursprünglichen Post anzeigen 242 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s