Maas wirft US-Präsident „Nationalismus“ vor – Trumps Umgang mit internen Kritikern „ist besorgniserregend“

Der Honigmann sagt...

„Der Umgang der Trump-Administration mit regierungsinternen Kritikern ist besorgniserregend“, sagt Bundesjustizminister Heiko Maas mit Blick auf den Rauswurf der geschäftsführenden Justizministerin Sally Yates. Zudem wirft Maas dem US-Präsidenten Nationalismus vor.

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat das Vorgehen von US-Präsident Donald Trump gegen seine geschäftsführende Justizministerin Sally Yates, die sich gegen Trumps Einreisebestimmungen stellte und daraufhin entlassen wurde, kritisiert. „Der Umgang der Trump-Administration mit regierungsinternen Kritikern ist besorgniserregend“, sagte Maas der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ vom Mittwoch.

 Statt die rechtsstaatlichen Bedenken ernst zu nehmen, greife das Weiße Haus zu Repression und Disziplinarmaßnahmen. „Besser wäre, sich darauf zu besinnen, dass den Gründervätern der USA zwei Prinzipien besonders wichtig waren: Verfassung und Recht“, sagte der SPD-Politiker.

US-Präsident Trump geht derzeit mit großer Härte gegen Kritiker seiner Politik im Regierungsapparat vor. Am Montagabend hatte er die kommissarische Justizministerin Yates entlassen, weil sie Zweifel an den von…

Ursprünglichen Post anzeigen 100 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s